Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Entgleiste Central Line
#1
Exclamation 
Hab ich gerade auf der TfL-Seite gelesen:
Ein Zug der Central-Line ist im Bereich von Mile End entgleist. Da bin ich mal auf die Ursache gespannt.
Zitieren
Danke von:
#2
scheint aber noch recht glimpflich ausgegangen zu sein:

httpnews.bbc.co.uk/1/hi/england/london/6272662.stmco.
Zitieren
Danke von:
#3
und in Wood Green wurde jemand von der Piccadilly Überfahren!

Was könnte den Zug zum Entgleisen gebracht haben - wieder die Motorenaufhängung? wie vor einigen Jahren als ein Zug bei Chancery Lane einen Motor verlor und darauf entgleiste!
[Bild: aldwychgg7.jpg]
Zitieren
Danke von:
#4
inzwischen steht auf den bbc-seiten, dass eine rolle abdeckplane auf die gleise geraten sei. metronet hat auf den strecken zugelassene materiallager. da scheint es aber schon öfters zu kleinen zwischenfällen gekommen zu sein.

hier bietet die bbc übrigens bilder von passagieren an:
httpwww.bbc.co.uk/london/content/image_galleries/tube_derailment_gallery.shtmlco.
Zitieren
Danke von:
#5
Hi Leute.

Heute gabe es die Meldung das eine U-Bahn der Cenral Line in den Morgenstunden in London entgleist ist. Das Unglück ereignete sich zwischen den Stationen Mile End und Bethnal Green durch einen Gegenstand auf den Gleisen.
Teile der Strecke wurden gesperrt unter anderem auch St. Paul`s wegen einer Sicherheitswarnung.

Mehr dazu hier : httpwww.spiegel.de/panorama/0,1518,492539,00.htmlspiegel.


Was ist denn da wieder los. Vermutungen zufolge soll ein Gegenstand auf den Gleisen gelegen haben. Schuld soll unter anderem der Subunternehmer sein, der den Streckenabschnitt derzeit saniert (Privatfirma). Von Seiten der TFL sollen solche Mißgeschicke des öfteren, durch unzuverlässiges Arbeiten, Entgleisungen auf dem Streckenabschnitt verursacht haben.
LoNdOn - Die geilste Stadt der Welt - ANYtime TO EXplOre something NEW.



[Bild: event.png]



Zitieren
Danke von:
#6
Was so was schon wieder für Auswirkungen hat, wenn die da nicht aufpassen. Wenn es da schon öfter Probleme gab, hätte man ja eigentlich daraus lernen sollen. Zum Glück lag es nicht an den Zügen. In München ist übrogens auch eine U-Bahn entgleist, allerdings noch bei langsamer Fahrt, kurz nach Verlassen des Bahnhofs. Der Zug hat dabei auch was von der Stromschiene mitgerissen.

In London hat ein Defekt bei einem Zug, wo dann alle Züge geprüft werden müssen ja auch richtige Folgen. Das ist der Nachteil, wenn man die Züge nur liniengebunden einsetzt. In Berlin und München mussten sie ja auch einige Züge aus dem Verkehr ziehen, weil sie Mängel hatten. Aber da konnte man ja wenigstens den Betrieb aufrecht erhalten, wenn auch mit leichten Einschränkungen. In London kann man sich dann natürlich besser die Züge anschauen, da man sofort weiß, welcher Zugtyp kommen wird. Hoffentlich bauen die den 2009stock auch vernünftig, dass der nicht auch mal aus dem Verkehr gezogen werden muss. Das scheint ja öfter zu passieren.
If you get bored on the tube - you can always look out of the window.
Zitieren
Danke von:
#7
LU hat metronet wohl schon des öfteren drauf hingewiesen, dass die da schlampig sind.

stimmt, hab grad in der zeitung nachgeschaut. hab heute nämlich noch keinen blick in den lokalteil geworfen. das getriebe an der hintersten achse hat blockiert.

in münchen hat minderwertiger stahl in den achsen zum stilllegen der neuen züge geführt. die hohen stahlpreise haben die wiederinbetriebnahme verzögert.
Zitieren
Danke von:
#8
Ich meine aber, dass es in München weniger ernst war, als zunächt angenommen. Oder war es in Berlin? Beide hatten auf jeden Fall mit den neuen Zügen Probleme. Nur in Hamburg scheinen sie einwandfrei zu laufen.
If you get bored on the tube - you can always look out of the window.
Zitieren
Danke von:
#9
Hi!

Bin jetzt auch froh, dass anscheinend so klimpflich ausgegangen ist.
Vorsicht ist aber auch die beste Maßnamhe in der jetzigen Zeit.
Das ist ganz interessant...
jetzt wo Terrorversdacht ist, wird in alles gleich was hineininterpretiert.
Wenn es ruhigere Zeiten wären, dann hätte jeder erst mal über das marode Schienennetz oder Ähnliches rumgemeckert!

Dadurch wird zunächst auch oft aus einer Mücke ein Elefant gemacht. So ist das halt heute mit den Medien.
Man hat irgendein Standardthema und darauf wird dann bis zum St. Nimmerleinstag rumgeritten.

Mfg

tobi
When in danger or in doubt
run in circles, scream and shout !!!
Zitieren
Danke von:
#10
Hallo Ihr Lieben,

habe Eure Beiträge mit Interesse gelesen: war jemand mal von Euch in Mile End? Oder hat Einer mal die Tube-Station dort verlassen?

LG LG40
Zitieren
Danke von:
#11
@ marle: es gab in münchen dann zwei gutachten darüber, ob die züge mit den minderwertigen achsen eine gefahr darstellen oder nicht. das erste gutachten hat "ja" gesagt, das zweite "nein".

es gab in london schon erstmal terrorpanik, allerdings wäre diese nummer viel zu harmlos. das ist kein vorfall nach dem geschmack von terroristen.

ich bin in mile end umgestiegen...
Zitieren
Danke von:
#12
Ja, ich war auch schonmal da! Ist für meinen geschmack auch nen bißchen weit ab vom Schuß! Wenn würden ich terroristen eher eine station der Zone 1 aussuchen, aber darüber möchte ich lieber nicht weiter spekulieren.

Irgendwo ist im Moment London auch der sicherste Ort der Welt. Klingt jetzt auf den ersten Blick vielleicht bißchen komisch...

... aber, so oft gefilmt wird man nirgends und so hohe Sicherheitsvorkehrungen gibt´s wohl auch kaum woanders.

Und ein weiteres Plus ist die Bevölkerung, die sicherlich in diesen Tagen sehr aufmerksam ist, und alles nur so wenig auffällige sofort meldet.

Wenn in z.B. Hamburg irgendwo eine tasche steht, macht wahrscheinlich niemand ein großes Aufsehen darum.
Könnte mir vorstellen, das dies in London anders ist... zumindest im Moment. Is auch gut so!

Gruß

tobi
When in danger or in doubt
run in circles, scream and shout !!!
Zitieren
Danke von:
#13
hallo alle zusammen.

Das ist ja super das mal wieder auf der Central und dann auch noch auf einem der längsten tunnelabschnitte zwischen zwei stationen passiert. da braucht man alleine 10min fußweg durch die tunnel zum nächsten ausgang.

zum glück nur eine leichte entgleisung und kein schweres Zugunglück, was aber in den engen tunneln auch glücklicherweise nicht möglich ist.

mein lieblingsvorfall war auf der northern line. und ich musste schon lachen als ich das hörte, obwohl es der Vorstand der Tfl garnicht witzig fand. Ein zug fur aus dem Depot Golders Green. ein Gegenstand, welcher am Gleis in höhe der Stromschiene gelegen hatte, zerstörte alle acht stromabnehmer des Northernline Zugs auf einer Seite. somit war dieser erstmal lahmgelegt und blockierte die strecke.

Schlimmer war da das unglück in Camden Town als ein Wagen entgleiste und zwischen zwei Tunnel sich verkeilte.

Gruß, Marcus
Zitieren
Danke von:
#14
LondonGirl40 schrieb:Hallo Ihr Lieben,

habe Eure Beiträge mit Interesse gelesen: war jemand mal von Euch in Mile End? Oder hat Einer mal die Tube-Station dort verlassen?

LG LG40

Bin in Mile End ein paar mal umgestiegen, aber dazu musste ich die Station nicht verlassen, daher denke ich, dass dir das nicht viel hilft.
Zitieren
Danke von:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste