London.de - Die Info- und Buchungsplattform der Szenestadt - jetzt neu mit Ticketshop


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
In 3 Bussen durch London
#1
In drei Bussen durch London
 
Dieses Jahr hatte ich mal wieder meine Mutter im Schlepptau. Sie ist mit ihren 72 Jahren noch recht gut zu Fuß unterwegs. Aber am zweiten Tag unserer Tour kam Sie auf die glorreiche Idee: “Lass uns doch mal so einen Hop-on / Hop-off – Bus nehmen“.
„Weißt Du eigentlich, dass ein Ticket für so eine Tour schnell mal  25-35 Pfund kostet“, habe ich ihr gesagt. „Du hast eine Oyster-Card für den normalen Bus und ich bin schließlich nicht zum ersten Mal in London. Das nehmen wir jetzt selbst in die Hand“, war meine Antwort.
Also ging es mit der Tube bis zur Victoria-Station und vor dem Grosvenor Garden zum Bus-Stop „S“.
Dort steigen wir in den Bus Nr. 11.
Zum Glück fanden wir einen Sitzplatz oben, ganz vorne und starteten so unsere Sightseeing-Tour durch London.
 
Nach ein paar Minuten kommt auf der rechten Seite die Westminster Cathedral in Sicht. Nur wenige Meter weiter steht auf der linken Seite das Gebäude vom New Scotland Yard. Und dann kommt das erste Highlight der Tour, der Parliament Square. Es geht vorbei an Westminster Abbey, Houses of Parliament und der Statue von Winston Churchill. Danach weiter über Whitehall vorbei an der Downing Str. und den Horse Guards auf der linken Seite. Schon liegt der Trafalgar Square vor uns. Beim Einfahren in den Kreisel gleich nach links blicken. Dann sieht man den Admiralty Arch, bevor es an Nelson's Column vorbei in die Straße Strand hinein geht. Auf der rechten Seite folgen jetzt das Savoy-Hotel und das Somerset House. Danach geht es an St Clement Danes vorbei, und auf der linken Seite ist jetzt der Royal Courts of Justice zu sehen. In der Mitte der Straße folgt sogleich das Temple Bar Memorial, der Grenzpunkt der City of London mit Westminster.
Auf der rechten Seite liegt jetzt ein recht unscheinbarer, gemauerter Torbogen mit schwarzer Doppeltür. Darüber eine Fassade im Tudorstil, die jedoch nur Attrappe ist. Hinter dem Tor geht’s zur Tempel-Church. Danach fährt der Bus durch die unaufregende City of London, immer mit dem Blick auf The Gerkin und The Leadenhall Building, wenn man einen Platz oben, ganz vorne im Bus ergattert hat.
Als nächster Höhepunkt der Tour folgt auf der linken Seite die St Paul's Cathedral.  
Danach kommen die imposanten Säulen des Royal Exchange in Sicht. In diesem Gebäude wurde die erste Börse der Stadt gegründet, seit 2001 befindet sich hier ein Einkaufszentrum mit exklusiven Läden. Auf der linken Seite steht die Bank of England. Durch die kleine Old Broad Str. geht es mit dem Bus zur Liverpool Str. Station.
Dort endet der erste Teil der Stadtrundfahrt.

Wir gingen  durch den Bahnhof um in der Straße Bishopsgate am Bus-Stop „L“ auf unseren nächsten Bus mit der Nr 42 zu warten.

Nach der ersten Linkskurve mit diesem Bus kann man zwischen den Hochhäusern einen ganz kleinen Blick auf The Gerkin werfen. Es geht an einigen Baustellen und am Travelodge Tower Bridge vorbei. Bevor dann Tower und Tower Bridge direkt vor einem liegen. Der Bus fährt direkt über die Tower Bridge. Von nun an geht’s die Tower Bridge Rd. immer weiter nach Süden. Am Bus-Stop „BF“ Bricklayer's Arms in der Straße Old Kent Rd. endet der zweite Teil der Tour.

Wir gingen unter der Hochstraße hindurch auf die andere Straßenseite, um am Bus-Stop „BQ“ auf den Bus mit der Nr. 453 zu warten.

Mit ihm geht’s Richtung Elephant & Castle. Auf der linken Seite taucht der Strata Tower (The Razor) auf. Danach fährt der Bus über den großen Platz vor der Elephant & Castle – Tube-Station. Etwas später liegt auf der linken Seite, durch einige Bäume verdeckt, das Imperial War Museum, mit seinen zwei dicken Kanonen vor der Tür.
Ab Lambeth North Station kann man schon ein kleines Stück vom London-Eye sehen. Nach der Unterführung an der Waterloo Station liegt der Elizabeth Tower direkt vor einem. Der Bus fährt über die Westminster Bridge. Man hat einen guten Blick auf den Palace of Westminster, und rechts das imposante London-Eye.
Nach der Brücke biegt der Bus rechts ab, und die Fahrt geht  nochmals durch Parliamant Str. und Whitehall bis zum Trafalgar Square. Hier biegt der Bus diesmal jedoch nach links ab. Auf der rechten Seite ist jetzt das Canada House zu sehen. Am Waterloo-Platz, mit seinen vielen Statuen, fährt der Bus nach rechts. Es geht direkt auf den Piccadilly Circus zu, der nach kurzer Fahrt auf der rechten Seite liegt. Weiter geht es mit dem Bus, an den Geschäften der Regent Str. vorbei bis zum Oxford Circus. Nun fahren weiter nach Norden bis zum Regent Park. Dort biegt der Bus nach links in die Marylebone Rd ab. Nach ein paar Metern kommt auf der rechten Seite Madame Tussauds in Sicht.
Dort, am Bus Stop „E“, stiegen wir aus.

Die ganze Tour (Victoria-Station bis Md. Tussauds) hat ca. drei Stunden gedauert. Wenn man in einen Bus steigt hält man seine Oyster-Card an den Yellow-Card-Reader und es werden £1.50 abgebucht. Die ganze Sightseeing-Tour kostet also nur £4.50 (für uns sogar nur £3.00; siehe unten) statt £25.00.
Na gut, man hat während der Fahrt keinen Audio-Kommentar dabei, aber sehen kann man dafür viel.

Als Tourist macht man ja sowieso mehrere Fahrten am Tag mit den Öffis. Dann erreicht man auch fast immer den daily price cap. Die obige Tour ist damit also im Tagespreis der Oyster- oder Travelcard enthalten.
Man kann das ganze sogar als Hop-on/Hop-off Tour durchführen und zahlt mit der Oyster für alle Fahrten mit Bus & Bahn & Tube in Zone 1-2 (z.Zt.) nur £6.60 für den ganzen Tag.

Nicht ganz neu ist der Sadiq Khan – Bus-Tarif, für die roten Londoner Busse. Man kann innerhalb einer Stunde nach Beginn der Reise kostenlos einen zweiten Bus benutzen. Die Fahrt Victoria-Station bis Liverpool-Station dauert über eine Stunde. Aber von der Liverpool-Station bis Bricklayer's Arms braucht der Bus nur ca. 40 Minuten, so dass der dritte Bus dann kostenlos genutzt werden kann.

Fazit : Die Tour hat echt Spaß gemacht, wir haben viel gesehen und es hat uns nix extra gekostet.
[Bild: images?q=tbn:ANd9GcQIESiU0nn8d-FjCE_de4i...g_dfKs8m2A]







Zitieren
Danke von:
#2
Danke für den ausführlichen Bericht Matz!

Ganz was ähnliches plane ich für meinen nächsten Aufenthalt: mit dem 11er Victoria Station bis Charing Cross/ Trafalgar Square, dort nach einem kurzen Aufenthalt umsteigen in den 15er bis Tower

Hast Du eigentlich einen Linienplan für die Busse?
Zitieren
Danke von:
#3
Sau stark!

Seid ihr spontan eingestiegen oder hattest du vorher ein wenig geplant?
Dass du den Londoner ÖPNV beherrscht, steht ja außer Frage, aber zu wissen, welcher Bus wo vorbei fährt und wo man umsteigen muss, um noch weiteres zu sehen, ist dann doch zu genial, ums spontan auswendig zu wissen. Oder... ?

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Zitieren
Danke von:
#4
Das sich die Linie 11 ganz gut für eine Sightseeing-Tour von Victoria-Station bis Liverpool-Str.-Station eignet wissen viele. Ich natürlich auch Sehr glcklich . Also sind wir spontan zu Victoria gefahren. Unterwegs kam dann die Idee mit einem Bus auch über die Tower-Bridge zu fahren.
Ich benutzte dafür die Live Bus Map . Da zoomt man einfach an die Tower-Bridge ran und sieht welche Buslinien über die Brücke fahren. Ausgesuchte Linie eingeben, dann noch gucken wo sich die gewünschten Linien am besten verbinden lassen, und fertig. Uhrzeiten und Fahrpläne sind in London ja nicht so wichtig. Fahren ja eh ständig irgendwelche Busse durch die Gegend.
Etwas komplizierter war es, eine Verbindung von Südlondon wieder in die Stadt zu finden. Der Knotenpunkt Bricklayers Arms ist doch etwas unübersichtlich. Aber dafür habe ich diese App benutzt.
[Bild: images?q=tbn:ANd9GcQIESiU0nn8d-FjCE_de4i...g_dfKs8m2A]







Zitieren
Danke von:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste