London.de - Die Info- und Buchungsplattform der Szenestadt - jetzt neu mit Ticketshop


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
London mit Baby / Kleinkind
#1
Unser Kleiner ist 10 Monate, also gehts leider die nächhste Zeit nicht nach London.

Auf jedenfall sollte das Kind laufen können, auch bissl länger. Buggy wird man noch brauchen.

Ab wann kann man denn wieder? Eure Erfahrung?
Wie gehts mit der Tube? Nicht in Raush Hour und eher die Innenstadt meiden....lieber Zeit in der Natur verbringen..

Also ich bin alter London-Hase seit 2008 und weiß natürlich wo es wann besosners voll ist Smilie

Evtl. schaun wir mal Ende 2018 oder 2019...
[Bild: vb65twnx.jpg]
"...when a man is tired of London, ...he is tired of life"
Zitieren
Danke von:
#2
Hi,

ich weiß nicht ob der Thread noch aktuell ist, möchte aber dennoch meine Meinung/Erfahrung dazu schreiben.
Wir haben selbst einen mittlerweile knapp 2 Jahre alten Sohn und unternehmen regelmäßig Städtetrips.
Vorneweg muss ich natürlich sagen, dass es selbstverständlich immer auf das Kind ankommt. Wenn das Kind keinen Spass hat, dann haben die Eltern auch keinen. Soviel schonmal im Voraus. Unser Sohn ist zum Glück an allem interessiert und ist sehr pflegeleicht.

Wir waren im März 2017 für eine Woche in Prag. Da war unser Junior gerade 14 Monate alt. Er hat das echt alles super mitgemacht und hatte auch seinen Spaß.
Gerade letzte Woche sind wir erneut von einem 1 wöchigem Prag-Trip zurückgekehrt. Nun ist er fast 2 Jahre alt und man merkt selbstversändlich den Unterschied zu unserem ersten Besuch dort. Er interessiert sich für viel mehr und nimmt auch viel mehr wahr. Somit kann ich sagen: Umso älter das Kind ist, umso mehr Freude hat man dort vermutlich. (und das Kind auch)
Grundsätzlich hat uns unser Sohn jedoch nie vom Reisen abgehalten. Wir haben das vor der Geburt schon so gemacht und handhaben das auch weiter so. Ich weiß, dass viele Eltern da anderer Ansicht sind aber das stört mich/uns nicht.

Für August haben wir bereits unseren nächsten Städtetrip nach London gebucht. (1 Woche).
Da wir bereits 6x in London waren, wird das auch keine Rennerei von einer Attraktion zur nächsten sondern wir möchten einfach wieder den "flair" von London genießen. Somit haben wir auch keinen Druck irgendetwas zu verpassen. Man will ja mit Kind nicht nur rumrennen. Wir wollen einfach eine schöne Zeit haben.

Wichtig ist zum schluss meiner Meinung nach eins: Das Kind sollte im Mittelpunkt stehen, nicht die Eltern.
Wenn das Kind keinen Spaß hat könnte der Urlaub ungemütlich werden. Das ist dann bestimmt keine Erholung.
Aus dem Grund werden wir für August die vielen schönen Parks genießen, die Dinoaurier im natural history museum bewundern und viele schöne Stunden als Familie verbringen.
Als "Erstbesuch" würde ich London mit Kleinkind vermutlich nicht unbedingt empfehlen, da man ja doch recht viel in kürzester Zeit anschauen möchte. Da zieht man das Kind nur durch die Straßen. Das wird keinen Spaß machen.

Wie gesagt. Das ist alles meine persönliche Meinung/Erfahrung. Erlebnisse von anderen Eltern können da ggf. abweichen.

Ich hoffe, dass ich trotzdem dem ein oder anderen bei seiner Entscheidung helfen konnte.

Ergänzung: Zu der Tube möchte ich natürlich auch noch etwas loswerden. Auch in Prag sind wir bereits mit der U-Bahn unterwegs gewesen, und das ausschließlich.
An manchen Stationen gibt es keinen Aufzug, da ist dann Handarbeit gefragt aber in der Regel muss man den Kinderwagen ja nicht weit nach oben tragen. Und meist helfen einheimische auch gerne mal. Mein Sohn hat sich täglich gefreut wieder "Züge" zu sehen und saß ganz gespannt in seinem Kinderwagen am Gleis und hat auf die nächste Bahn gewartet. Also alles völlig unproblematisch.
Zitieren
Danke von: BigBen79
#3
Hallo Tobi. Danke für deine ausführliche Schilderung!

Ja es ist noch aktuell, aber auch noch nichts geplant. Möchte mich umhören und Erfahrungen austauschen.
 
Unser Kleiner ist jetzt 1 Jahr alt. Und an allem interessiert und genau hinschauend. Smilie Denke der wird auch viel mitmachen Smilie
Mit 8 Monaten war er mit uns in Nürnberg 3 Tage (Auto), das war kein Problem trotz Regen Sehr glcklich
 
Wenn überhaupt einen Städtetrip ins Ausland, dann eher die 2. Jahreshälfte. Da wäre er 18-23 Monate alt.
 

- Wie war der Flug für euren Kleinen? Oder gings mit dem Auto nach Prag? So wäre es bei uns. Ein Städtetrip per Auto ist natürlich einfacher.
- Habt ihr Kinderwagen oder Buggy dabei? In Prag und später in London? Wenn das Kind schon bissl länger laufen kann, könnte Buggy reichen
- Preise für Flug und Hotel für Kind? Hotel ist noch kostenlos in dem Alter? Flug nicht?
- 3 Koffer dabei? oder 2 größere....
 

Wir sind auch London-Profis (8x). Wollte evtl. abwarten wegen London bis er laufen kann, damit er nicht immer geschoben werden muss.
Mit Kind würden wir es auch gemütlich angehen lassen, ohne Zeitplan oder viel ansehen….die Innenstadt möglichst meiden, mit der Tube kein Problem Smilie  ....evtl. nur mal kurz Big Ben oder Tower Bridge zeigen.
Manche Tube-Stationen sind natürlich tricky, wenn Aufzug oder Rolltreppe wochenlang ausfallen und es nur eine ewig lange (Wendel-) Treppe gibt, alles schon erlebt z.B. Russel Square.
 
Könnte mir aber London eher im (Spät)Sommer oder Frühjahr vorstellen, da man mit dem Kind dann viel draussen machen kann, in die tollen Parks, Kinderattraktionen, Kanal,….evtl. mal nach Richmond.
 
Evtl. können wir ne Liste machen, was für Kinder geeignet ist? Fange mal an:
-  Regents Park inkl. Zoo
-  Hyde Park
-  Kleinere Parks wie Battersea…
-   Nat. Historical Museum
-  Greenwich mit Park, Hafen (Schiff)
-  Olympiapark mit Spielplätzen
-  Schiffahrt
-  Museum of London ; TFL Museum, wenn sie älter sind
-  Themse/Brücken, überall wo es was zum gucken gibt Smilie
-  evtl. Sky-Garden oder London-Eye je nach Alter; eher ältere Kinder; vorher die Höhe mal testen; waren mit 8 Monaten auf unserem Olympiaturm in München, da hat er runter geschaut, aber noch nix realisiert  Geschockt  Smilie
[Bild: vb65twnx.jpg]
"...when a man is tired of London, ...he is tired of life"
Zitieren
Danke von:
#4
Hi,
in London gibt es eine ganze Menge, was Kinder, auch kleinere, anspricht.

Spontan fällt mir ein:

Fahrt mit einem Kanalboot, z.B. ab Little Venice in den Zoo.

Fahrt oben im Doppeldecker Bus.

Besuch bei Hemleys.

Diana Memorial Playground in den Kensington Gardens.

Horse Guards Wachablösung.

Die vielen kitschigen Souveniershops und Sweet Shops.

Fahrt mit einem London Taxi.

Den Paddington Bear besuchen.

Die Raben im Tower anschauen.
Zitieren
Danke von:
#5
Also, Tipps will und kann ich nicht geben, nur meine Erfahrungen, Erlebnisse und Meinung kundtun.

Als meine Kinder klein waren, haben wir in einer Großstadt gewohnt, in München. Ich hätte mir schon deshalb keinen Urlaub in einer Großstadt vorstellen können. 

Meine Vorstellung von "glücklichem Kinderurlaub" war Planschen und Sandburgen bauen, außerhalb der Urlaubssaison bei moderaten Temperaturen. Es gibt da wirklich schöne Familienhotels, die Kinderdisco war der Knüller ( für die Kleinen, die Großen müssen halt durch ). Es war immer sehr schön.

Ich fand die Vorstellung immer gräßlich, dass ein Kind, wenn es denn endlich laufen und die Welt entdecken kann, im Buggy oder Rückentrage festgeschnallt wird. 

Nun ist London ja wirklich eine großartige Stadt, und gerade deshalb würde ich mit meinen erst dort hin, wenn das jüngste 8 ist, so vom Gefühl her. Dieses Staunen in den Gesichtern! :Smilie aber das sieht natürlich jeder anders.

Habt Ihr nicht mal die Gelegenheit für ein familienfreies Wochenende? Das habe ich gerne getan! Da können die Eltern ihren Spaß haben und der Kleine kann entspannt bei Oma und Opa auf dem Spielplatz toben. Und die Großeltern waren auch glücklich Smilie
Zitieren
Danke von:
#6
Also nach Prag sind wir immer mit dem Auto gefahren. Das war immer unproblematisch.
Fliegen war allerdings auch kein Problem. Das haben wir letztes Jahr schon gemacht als wir im September nach Gran Canaria geflogen sind. Da war der Junior grad rund 9 Monate alt. Hat alles hervorragend geklappt.
Ich bin schon gespannt wie er seinen nächsten Flug wahrnehmen wird. Ich vermute er wird eh nur die ganze Zeit am Fenster kleben und die Aussicht genießen.

Kinder unter 2 Jahren zahlen grundsätzlich bei jeder Airline (so mein Kenntnisstand) nichts und fliegen jedoch auf dem Schoß eines Elternteils mit. Sollte bei 1-2 Stunden nach London ja kein Problem sein. Die Flugbegleiterinnen haben sich damals über den kleinen Gast gefreut und auch bespaßt.
Wenn man natürlich ein Schreikind hat, kann das natürlich unangenehm werden. War bei uns zum Glück nicht so.
Ab 2 Jahren zahlt man den Kinderpreis. Der hält sich jedoch auch in Grenzen.

Das mit dem laufen können ist immer relativ. Hat seine Vor- und Nachteile. Wenn die Kleinen laufen können muss man natürlich besser aufpassen. Unser kleiner hört zum glück relativ gut und bleibt auch stehen wenn man etwas sagt. Dennoch ist man natürlich nie weiter als 1-2 Meter entfernt, man weiß ja nie Winken.
Da Kinder natürlich irgendwann müde werden haben wir immer unseren Buggy dabei. Dieser wird kostenlos im Flugzeug transportiert. Ist somit kein riesen Aufwand. Man fährt mit dem Kinderwagen zum Flugzeug, unten wartet dann jemand der einem den Wagen abnimmt und beim Aussteigen bekommt man ihn dann wieder. Kind rausnehmen vorher nicht vergessen Smilie

Das mit den Tube-Stationen ist richtig. Russel Square haben wir auch schon durch.... mit vollem Gepäck die Wendeltreppe rauf. Hatten jedoch Glück das uns nette Einheimische geholfen haben. Und genauso kenne ich die Engländer/Londoner. Stets freundlich und zuvorkommend.
Da wir jedoch zu Zweit sind und unsere Station nur ein paar Stufen hat (Aldgate East) ist es kein Problem für uns.
Zu Zweit bekommt man den Kinderwagen überall rauf und runter.

Hier mal eine Auflistung der Kosten für unseren August Trip:

Flug: 300€ für alle 3 inkl. 3x20Kg Gepäck
Hotel: 750€ für alle 3 Personen für 7 Nächte ohne Frühstück (Hotel Ibis London City, da waren wir bereits 3x)
Transfer: 30€ für den Stansted Express für alle 3 (Frühbucherangebot)
Der Transfer endet ja an der Liverpool Street. Also quasi grad eine Station dann noch mit der Tube zu Aldgate east. Somit kein Schleppen des Gepäcks quer durch die Stadt. Das war für uns auch ein Argument das Hotel erneut zu buchen.

Ausflugziele fallen mir spontan keine ein. Du hast ja schon einiges aufgeführt.
Doch! Eins fällt mir ein was ich vor kurzem im Internet gefunden habe....
Das ArcelorMittal Orbit. Das ist wohl die größte und längste Rutsche Europas.
Habe mich allerdings noch nicht genauer eingelesen ob das was für den Junior ist.
Da er jedoch zuhause auf dem Spielplatz immer der "König" der Rutsche ist kann ich mir vorstellen, dass er daran auch Spaß haben wird. Zumindest mit Papa zusammen rutschen Winken
Alleine lasse ich ihn da nicht runter. 

Soweit mal dazu. Hoffe das hilft dir weiter.
Zitieren
Danke von:
#7
(12.01.2018, 21:51)Sacaryan schrieb: Also, Tipps will und kann ich nicht geben, nur meine Erfahrungen, Erlebnisse und Meinung kundtun.

Als meine Kinder klein waren, haben wir in einer Großstadt gewohnt, in München. Ich hätte mir schon deshalb keinen Urlaub in einer Großstadt vorstellen können. 

Meine Vorstellung von "glücklichem Kinderurlaub" war Planschen und Sandburgen bauen, außerhalb der Urlaubssaison bei moderaten Temperaturen. Es gibt da wirklich schöne Familienhotels, die Kinderdisco war der Knüller ( für die Kleinen, die Großen müssen halt durch ). Es war immer sehr schön.

Ich fand die Vorstellung immer gräßlich, dass ein Kind, wenn es denn endlich laufen und die Welt entdecken kann, im Buggy oder Rückentrage festgeschnallt wird. 

Nun ist London ja wirklich eine großartige Stadt, und gerade deshalb würde ich mit meinen erst dort hin, wenn das jüngste 8 ist, so vom Gefühl her. Dieses Staunen in den Gesichtern! :Smilie aber das sieht natürlich jeder anders.

Habt Ihr nicht mal die Gelegenheit für ein familienfreies Wochenende? Das habe ich gerne getan! Da können die Eltern ihren Spaß haben und der Kleine kann entspannt bei Oma und Opa auf dem Spielplatz toben. Und die Großeltern waren auch glücklich Smilie

Servus :Smilie Wir wohnen in München und wollen im Sommer erstmal typischen Badeurlaub in Bella Italia machen :Smilie  London ist bissl mehr Großstadt wie das Dorf München, aber London hat eben auch viel NAtur etc.

London wär diese oder nächstes Jahr dran. 8 Jahre könnte ich nicht warten :Sehr glcklichenn wir früher alle 2 Jahre gefahren sind. Vor dem 2. Kind MÜSSEN wir nach London! Smilie

Er soll auch möglichst viel laufen und Bewegung haben, wenn er mal laufen kann :Smilie  Kinderfrei werden wir leider nicht haben ohen Babysitter.

Mal schaun...
[Bild: vb65twnx.jpg]
"...when a man is tired of London, ...he is tired of life"
Zitieren
Danke von:
#8
(12.01.2018, 19:26)Hardy schrieb: Hi,
in London gibt es eine ganze Menge, was Kinder, auch kleinere, anspricht.

Spontan fällt mir ein:

Fahrt mit einem Kanalboot, z.B. ab Little Venice in den Zoo.

Fahrt oben im Doppeldecker Bus.

Besuch bei Hemleys.

Diana Memorial Playground in den Kensington Gardens.

Horse Guards Wachablösung.

Die vielen kitschigen Souveniershops und Sweet Shops.

Fahrt mit einem London Taxi.

Den Paddington Bear besuchen.

Die Raben im Tower anschauen.
Danke dir. Da sind viele Unternehmungen! Die meisten für KInder die ein paar Jahre mind. alt sind.
[Bild: vb65twnx.jpg]
"...when a man is tired of London, ...he is tired of life"
Zitieren
Danke von:
#9
Ich finde diesen Reisebericht sehr interessant, nicht gleich vom Titel abschrecken lassen:

mama-razzi.com/london-mit-baby-not-the-best-idea/

Ich würde mich nach einem Appartment umsehen, allein schon vom Platz her, außerdem ist man unabhängig. 

Irgendwo habe ich was von einer Baby App gelesen, die einem die nächsten familienfreundlichen Restaurants oder Wickelmöglichkeit anzeigt.

Was dem Kleinen im Alter 18-23 Monate bestimmt auch gefällt ( alles in meinen Reiseführern gefunden )

Battersea Park Zoo
Aquarium
eine City Farm
London Transport Museum
London Wetland Centre
Dinosaur Court in Crystal Palace Park

Buchst Du schon oder planst Du noch Auf den Arm nehmen
Zitieren
Danke von:
#10
Danke Tobi!
Vor Fliegen habe ich nur bissl Angst, dass das Kind sich ungewohnt verhält und schreit. Man mauß es halt beschäftigen und beruhigen können. Proben kann man das ganze schlecht außer im Bus   
Aber unser Felix ist kein Schreikind, sehr umgänglich, außer wenn er Hunger hat Smilie
Wollte euer Sohn sich beim Flug bewegen? Stelle mir es schwierig vor, wenn das Kind sich GERAD in diesem MOMENT bewegen will und das 2 Stunden nicht kann Lachen
Buggy muss man im Flugzeug nicht als Sperrgepäck aufgeben? dachte ich immer, obwohl ....hab schonmal Buggy oder Rollstuhl beim Einstieg stehen sehen

Getränk fürs Kind im Flieger kaufen fürs Kind? Mitnehmen darf man ja nix?

Ja hast Recht, zu zweit sollte es immer gehen. Schwierig ist nur die Anreise mit 2-3 Koffern + Buggy, oder??

Danke für die Kostenauflistung Smilie In dem Alter ist es ja noch nicht so teuer und das Pfund ist auch günstig geworden Smilie Ein Ibis könnten wir auch auch gern wieder nehmen. Hatten das letzte Mal das Ibis Shepards Bush, war super, zentral, nahe Holland Park + Hyde Park aber trotzdem nicht in der Innenstadt.

Erstmal sehen wann und wie gut er läuft 2018. Nur wenn er gut läuft fliegen wir rüber.

Für den Orbit ist euer Kleiner wohl noch ZU KLEIN Lachen  Der Orbit mit Rutsche (NEU) ist der Turm im Olympia Park [Bild: 1200px-ArcelorMittal_Orbit%2C_Olympic_Pa...ly2012.jpg], da waren wir 2016 oben, kurz danach wurde außen am Turm die Rutsche eröffnet. Aussicht: [Bild: 30926762514_2c412bc0e6_c.jpg]
https://www.flickr.com/photos/mirsanmir79/30926762514/


@Sacaryan: Danke für den Link zum Blog. Sehr interessant und ausführlich. GENAU so ähnlich  oder stressiger hätte ich es mir vorgestellt, wenn man mit Kleinkind zum Black Friday dorthin fährt und nur in der Innenstadt ist.
Das würde ich so nie machen. Auch kein Hotel in der Innenstadt. Mit Kleinkind würde ich die Innenstadt meiden. wenn shoppen, dann woanders, Einkaufszentren gibts auch außerhalb der Innenstadt: Westfield Sheperds Bush oder Stratford, Kings Mall mit Primark...

Danke für Beschäftigungsmöglichkeiten. Die App wäre natürlich interessant Smilie
Weder Planen noch Buchen Lachen  Only Brainstorming Auf den Arm nehmen

Wie siehts in London mit Wickeltischen aus?  (Restaurants? Öffentliche Toiletten eher schlecht in Innenstadt) In München gibt viele , in Einkaufszentren, Supermärkten wie Kaufland, Restaurants....
Wo Windeln und Babyartikel kaufen? Tescos sind teilweise recht klein, ab und zu gibt’s größere Filialen oder andere Supermärkte z.B. beim Ibis Sheperds Bush gab es einen großen im kleinen Einkaufszentrum oder gegenüber im großen Westfield.
Zitieren
Danke von:
#11
(15.01.2018, 10:24)BigBen79 schrieb: Getränk fürs Kind im Flieger kaufen fürs Kind? Mitnehmen darf man ja nix?

Man kann doch im duty-free Bereich was kaufen (natürlich kein Schnaps o.ä.  Lachen  ) und das dann mit in den Flieger nehmen? Wobei ich aber nicht weiß, ob Teefläschchen für Kleinkinder evtl. sogar erlaubt sind.
Siehe hier: https://www.kidsaway.de/fliegen/fliegen-...ndgepaeck/


Zitat:@Sacaryan: Danke für den Link zum Blog. Sehr interessant und ausführlich. GENAU so ähnlich oder stressiger hätte ich es mir vorgestellt, wenn man mit Kleinkind zum Black Friday dorthin fährt und nur in der Innenstadt ist.

Das würde ich so nie machen. Auch kein Hotel in der Innenstadt. Mit Kleinkind würde ich die Innenstadt meiden. wenn shoppen, dann woanders, Einkaufszentren gibts auch außerhalb der Innenstadt: Westfield Sheperds Bush oder Stratford, Kings Mall mit Primark...

Wobei ich aber auch nicht glaube, dass der Black Friday hier der ausschlaggebende Punkt ist. Auch in der normalen Rush Hour sind U-Bahnen überfüllt und die Treppen lang, und Schlangen vor bestimmten Restaurants zu bestimmten Zeiten habe ich auch fast jedesmal gesehen und ich war noch nie am BF in London. Ebenso das Gedränge auf den Bürgersteigen in den Shoppingstraßen, da laufe ich schon an normalen Tagen fast jedesmal Amok, weil mir der Betrieb auf den Keks geht.
Also ist es wsl am besten, diese Bereiche generell zu meiden, wenn man mit Kleinkind und/oder sogar Kinderwagen unterwegs ist.
Zitieren
Danke von:
#12
(15.01.2018, 11:07)Gazza schrieb:
(15.01.2018, 10:24)BigBen79 schrieb: Getränk fürs Kind im Flieger kaufen fürs Kind? Mitnehmen darf man ja nix?

Man kann doch im duty-free Bereich was kaufen (natürlich kein Schnaps o.ä.  Lachen  ) und das dann mit in den Flieger nehmen? Wobei ich aber nicht weiß, ob Teefläschchen für Kleinkinder evtl. sogar erlaubt sind.
Siehe hier: https://www.kidsaway.de/fliegen/fliegen-...ndgepaeck/


Zitat:@Sacaryan: Danke für den Link zum Blog. Sehr interessant und ausführlich. GENAU so ähnlich oder stressiger hätte ich es mir vorgestellt, wenn man mit Kleinkind zum Black Friday dorthin fährt und nur in der Innenstadt ist.

Das würde ich so nie machen. Auch kein Hotel in der Innenstadt. Mit Kleinkind würde ich die Innenstadt meiden. wenn shoppen, dann woanders, Einkaufszentren gibts auch außerhalb der Innenstadt: Westfield Sheperds Bush oder Stratford, Kings Mall mit Primark...

Wobei ich aber auch nicht glaube, dass der Black Friday hier der ausschlaggebende Punkt ist. Auch in der normalen Rush Hour sind U-Bahnen überfüllt und die Treppen lang, und Schlangen vor bestimmten Restaurants zu bestimmten Zeiten habe ich auch fast jedesmal gesehen und ich war noch nie am BF in London. Ebenso das Gedränge auf den Bürgersteigen in den Shoppingstraßen, da laufe ich schon an normalen Tagen fast jedesmal Amok, weil mir der Betrieb auf den Keks geht.
Also ist es wsl am besten, diese Bereiche generell zu meiden, wenn man mit Kleinkind und/oder sogar Kinderwagen unterwegs ist.

Ja an Duty-Free ein Wasser holen habe ich gedacht ...

Und auf Oxford/Regents Street würde ich generell nicht mit einen Kleinkind (wenns älter ist, dann mal zu Hamleys). Erst Rehct nicht am Black Friday. An normalen Tagen ist da eh sooooo viel los. Das ist auch OHNE Kind stressig Lachen Angry Verrckt Geschockt
[Bild: vb65twnx.jpg]
"...when a man is tired of London, ...he is tired of life"
Zitieren
Danke von:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste